Zum Schulbeginn: Kinder Fahrservice sorgt für Sicherheit im Straßenverkehr

In einer Woche startet für viele kleine Berliner der lang ersehnte Ernst des Lebens. Der erste Schultag rückt näher. Verständlicher Weise ist die Aufregung bei vielen Fünf- und Sechsjährigen nun bereits groß.

Am Samstag, den 20. August, wenn mehr als 26.000 Berliner Mädchen und Jungen ihren ersten obligatorischen Schritt in die neue Schule machen, feiern auch die Eltern und erinnern sich mit der Verwandtschaft wehmütig an die lang zurückliegenden Erfahrungen. Die Einschulung mit Eltern und Lehrern ist ein Familienfest, das in vielen Kulturkreisen mit einem wichtigen Entwicklungsschritt der Kleinen verbunden wird.

Neben dem natürlich wichtigsten Utensil der ABC-Schützen – der Schultüte – machen sich die neuen Schulkinder nun bald meist allein auf den Schulweg. Eine Herausforderung, wie man bei der Morgenpost nachlesen kann. Sicherheit wird hier ganz groß geschrieben. Der ADAC Berlin-Brandenburg rät allen Verkehrsteilnehmern stets bremsbereit zu sein und nicht schneller als 30 km/h zu fahren – Vorsicht im Straßenverkehr ist dann stets geboten. „ABC-Schützen sollten ihren Schulweg möglichst zu Fuß zurücklegen und mit den Eltern vorab trainieren“, empfiehlt daher Volker Krane, Vorstand des ADAC Berlin-Brandenburg. Die meisten Unfälle passierten beim Überqueren der Fahrbahn. Kinder können oftmals noch nicht rechts und links unterscheiden und benötigten mehr Zeit als Erwachsene, um in schwierigen Situationen richtig reagieren zu können.

Obwohl immer noch 50 Prozent aller deutschen Kinder den Schulranzen selber zur Schule tragen, wird mittlerweile jedes fünfte Schulkind von den Eltern täglich mit dem Auto zum Unterricht gebracht. Da viele Eltern den Schulweg heutzutage für zu gefährlich halten, als dass sie ihr Kind zu Fuß gehen lassen, steigen viele den Fahrservice um. Oft sind auch die Distanzen zwischen Elternhaus und Schule so groß, dass die Kleinen ihn zunächst gar nicht ohne Hilfe bewältigen können. Größere Distanzen vergrößern aber auch das Gefahrenpotenzial, und die Zahl der Kinder, die zur Schule gebracht werden, steigt.

Für viele Eltern bietet sich dann ein externer Fahrservice, der die kleinen Schulanfänger mit Limousine und Sicherheitschauffeur sicher in die Schule begleitet und notfalls auch wieder abholt. Gerade für vielbeschäftigte Eltern kann ein solches Kindershuttle enorm praktisch sein, da sie die Kinder sicher begleitet wissen und zugleich Zeit sparen. Den Schulweg allein meistern, dass kann man auch noch in späteren Schuljahren. Wenn mehr Verständnis für den Verkehr und seine verschiedenen Situationen vorliegt.

Na dann, gute Fahrt und einen besten Start in die Welt der Schule kann man nur wünschen.
Am 22. August beginnt er dann, der erste Schulalltag.

Explore posts in the same categories: Dienstleistungen, Fahrservice

Schlagwörter: , , , , , , , , , , ,

You can comment below, or link to this permanent URL from your own site.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s


%d Bloggern gefällt das: